AGB

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle, die Leistung von Youboost.ch erhalten.


Die AGB beruhen auf Schweizer Recht und gelten in der Schweiz und im Ausland, sofern die Parteien sie ausdrücklich oder stillschweigend anerkennen. Änderungen und Nebenabreden sind nur wirksam, wenn von beiden Parteien schriftlich vereinbart werden.

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und, nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

Youboost.ch
Vertreten durch Flamur Sacipi
Adresse: Schulstrasse 53, 7302 Landquart, Schweiz
E-Mail-Adresse: info@youboost.ch

 

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird das Angebot und der Verkauf von Dienstleistungen über die Website des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr dieser Website oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Anbgebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst auf dieser Website folgende Schritte:

  • Auswahl des Angebots (Youtube-marketing)

  • Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse

  • Überprüfung und Bearbeitung des Auftrages und aller Eingaben

  • Betätigen des Buttons ‚Jetzt Kaufen‘

  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

Aufträge für das Youtube-marketing können nebst den Kontaktformularen dieser Website auch über Fernkommunikationsmittel (Telefon/E-Mail) aufgegeben werden, wodurch der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte umfasst:

  • Anruf und Übersendung der Bestellmail

  • Bestätigungsmail, dass Auftrag eingegangen ist

  • Bestellvorgang von Youtube-marketing über Telefon/E-Mail

Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Die automatisch erstellte und versandte Bestellbestätigung stellt keine entsprechende rechtsverbindliche Erklärung dar. Der Vertrag kommt auch durch die Zusendung der Ware oder Erbringung der Dienstleistung zustande.

Die Teilnahmegebühren sind je nach Aufrufe unterschiedlich und sind in den Produktbeschreibungen vermerkt.

Vertragsdauer

Der Gesamtpreis errechnet sich aus den folgenden Komponenten: 

Eingehender Kauf nach erhalten der Bestätigung ab 72h bis erhalt der Aufrufe.

Technische Voraussetzungen

Es ist Sache der Teilnehmenden, die technischen Voraussetzungen zu schaffen, die zur Teilnahme notwendig sind, wie E-Mail-Adresse und Internet-Zugang.

Die Teilnehmenden übernehmen dafür auch die Kosten.

Der Veranstalter übernimmt keine Verantwortung, falls eine Kursteilnahme wegen technischer Probleme nicht möglich ist.

Haftung

Informationen in dem Kauf werden von Youboost nach bestem Wissen und Gewissen übermittelt. Für eventuelle Fehler in den Informationen, Unterlagen oder Datenträger haftet der Veranstalter nicht.

Preise

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Es gelten die Angaben auf der Website. Besteht dort ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebraucht gemacht.

 

Lieferbedingungen

Die Aufrufe werden umgehend nach Eingang der Bestellung ab 12-72h an den von dem Käufer hinterlegtem Youtubelink versandt. Bei grösserer menge an Views wird die Lieferung länger dauern.

Gewährleistung

Dem Käufer wird zuerkannt, die gewählten Aufrufe ab 12-72h auf dem hinterlegten Youtubelink zu versenden. Bei fehlerhaftem übermitteln trägt der Käufer die Kosten. Wenn Rückerstattung stattfindet findet, werden dies in Gutscheinform erfolgen.

 

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Es gilt schweizerisches Recht. Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesen AGB ist der Sitz des Veranstalters.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen. Die unwirksame Bestimmung wird dann durch eine Regelung ersetzt, die dem Sinn der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.

Geld-zurück-Garantie

Swissness

100% echte View's

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram